| Real Cut Crease

10/21/2014

Also heute bin ich sowieso drauf wie's Messer, deshalb gibt es, früher als geplant, den ersten Halloween Look




Ich musste mich zwar gestern etwas treten. um mich wirklich hin zu setzen, aber ich hab es getan. In letzter Zeit bin ich immer recht lange arbeiten und danach völlig geplätttet.
Aber gestern hab ich mich hingesetzt und eigentlich hat es auch total Spaß gemacht.

Ich hab 3 Looks die ich probieren möchte. Auf eine Halloweenparty werde ich nicht gehen, nur ein paar Freune schminken. Ich probier solche Looks aber gerne aus und entscheide dann, ob sie vielleicht auch für Fasching geeignet sind. Es hat ja niemand gesagt dass Fasching immer total friedlich und Fairylike sein muss. :D

Der erste Look ist recht simpel und eher unspektakulär. Die Story könnte sein:
Ich hab beim Schminken versehentlich zu einem Skalpel, statt zu einem Pinsel gegriffen, mir beide Lidfalten aufgeritzt und bin dann ,aus lauter Schmerz, noch die Treppe runter gedonnert. xD
Oder bin ich doch ein selbstverletztender Psycho der sich erst verprügelt und dann noch ein bisschen ritzt?!




Seit ein paar Wochen bin ich auf dem Trip, dass ich irgendwann mal eine MUA Ausbildung machen möchte und hab mir auch schon eine Schule ausgesucht. Jetzt muss ich aber sparen wie ein Weltmeister. *lach*
Ich hab mir auch diverse Halloween Tutorials angeschaut und bin bei Instagam über Glam&Gore oder auch Mykie gestoßen. Sie ist so unglaublich süß und super talentiert. Bei ihr findet ihr auch das Tutorial für "The Real Cut Crease". Wirklich einfach.

Ich hab mich zuerst ganz normal geschminkt und ein paar falsche Wimpern angeklebt und dann mit der Selbstverstümmelung begonnen.
Zuerst hab ich mich an dem Hämatom versucht und es hat, für den ersten Versuch, doch ganz gut geklappt. Und alles ganz ohne spezielle FX Palette, sondern nur mit meinen Chromalinse, einem zerpflückten Schwamm und einem alkoholhaltigen Pinselreiniger. [die Chromalines lassen sich nur schwer verblenden, halten dafür aber wie beton, deshalb irgendwas alkohollastiges zum verblenden nutzen].
Zu den FX Paletten. HIER findet ihr solche Paletten. Ich hätte gern irgendwann eine davon, aber der Preis ist happig für ein bisschen Halloweenspaß [so ca. 60-70€]. Sie sind alkoholaktiviert und dadurch super haltbar, sehr ergiebig und der Effekt wird meist besser, als mit Farben die auf wasser basieren.

Das Hämatom hätte besser werden können, im Nachhinein fehlt mir etwas blau und grün, aber wer bekommt es beim ersten Mal schon perfekt hin. Ich war froh dass es überhaupt ansatzweiße nach einem blauen Fleck aussah, als hät ich eine zentriert bekommen.

Das Nasenbluten war jetzt kein großer Akt. Ich hab erst ein bisschen mit Wundschorf direkt an der Nasenöffnung rumgepanscht und dann mithilfe eines Q-Tips und Kunstblut einen Tropfen platziert, der schön nach unten gelaufen ist.

Zu der Cut Crease. 
Es sind 3 super einfache Schritte.
1. Schritt: mit einem dunklen braun die Grundlinie ziehen
2. Schriff: mit einem roten Lidschatten [am besten irgendwas cremiges, evtl. auch Lippenstift] den Effekt einbringe dass die Stelle gereizt und entzündet ist, ich mein, ihr wollt ein aufgeschlitztes Lid.]
3. Schritt: Mit Wundschorf den Schlitz simulieren. Am besten schön unregelmäßig und mal mit Verklumpung und mal etwas dünner. Kein schnitt ist wirklich kerzengerade und auch der Blutaustritt ist nicht gleimäßig. Hier könnt ihr richtig unsauber arbeiten.

HIER noch das Video dazu, es ist wirklich einfach. =)


Ich wünsch euch noch einen schaurig schönen Dienstagabend
und hoff euch gefällt der Look. =)


  • Share:

You Might Also Like

3 Kommentare

  1. Mir gefällt der "blaue" Fleck bzw. der Bluterguss fast noch etwas besser ;) wirklich super geworden! Diese "Cut Crease" habe ich noch nie gesehen und ist auf jeden Fall mal was anderes :) ist dir toll gelungen ... LG Sandri

    AntwortenLöschen
  2. Wow, das nenn ich mal Halloween Look. Das Hämatom finde ich gerade gut und das Nasenbluten schon fast ein bißchen eklig :)
    Ganz toll geworden (h)

    Liebste Grüße und ein schönes We

    AntwortenLöschen
  3. Was für eine ooole Idee für einen Halloween-Look! Die Schnitte könnte man ja auch als Selbstversuch der Lidstraffung verstehen ;)

    Liebe Grüße
    Nathalie

    AntwortenLöschen

Konstruktive Kritik, Gedanken, Pros und Contras und andere Dinge die euch duch den Kopf schiessen könnt ihr mir hier auf einem silbernen Tablett servieren.
XO