| Weihnachtsabend..Wie bei uns, mit 3 konfessionslosen Familienmitgliedern gefeiert wird

Die Weihnachtszeit ist wieder vorbei. Die Fresserei hat ein Ende und wir sind alle gefühlt 10kg schwerer.
Nervige Verwandte sind wieder in heimatliche Gefilde zurückgekehrt und Lieblinge sieht man hoffentlich schnell wieder.

Von Weihnachten selbst, der Bescherung und auch den beiden Feiertagen hab ich keine Fotos gemacht. Finde das immer etwas unnötig jede Kleinigkeit zu fotografieren, aber ich dachte mir ich erzähl ein bisschen was zum Ablauf.

Erst einmal darf ich mir immer wieder anhören ich sei ja total Geschenkegeil WEIL ich nicht getauft also konfessionslos und für viele dann gleich sowas wie der Antichrist bin.
Natürlich zahl ich keine Kirchensteuer, tippel nicht wie alle anderen braven Schäfchen jeden Sonntag in die Kirche und glaube auch nicht an Gott.
Bei uns ist Weihnachten eben eine Zeit des Zusammen seins, der Harmonie, Familientraditionen und am heilig Abend gibt es Kleinigkeiten.
Bei uns gab und gibt es keine horrend teuren Geschenke wie es bei vielen der Fall ist und auch wenn ich in jüngeren Jahren immer wieder versucht hab teure Sachen unter den Baum zu bekommen hat es nie funktioniert. Ich unterstell es niemandem aber ich muss mir weder Freunde noch Familie mit teuren Geschenken erkaufen und für meinen Luxus wie einen teuren Laptop oder ein Handy kann ich arbeiten gehen. Ich find es einfach übertrieben seinem Kind einen Laptop für 2.000€ hin zu knallen, dazu noch ein Designertäschchen, Schmuck, Klamotten, Gutscheine und von Oma und Opa gibt's dann 500€ Bargeld. Warum es mittlerweile die "Generation Luxus" gibt muss man sich bei dieser neuen Tradition nicht mehr fragen.

Mir, als nicht gläubigem bzw. konfessionslosem Mensch, wird permanent unterstellt ich feiere Weihnachten der Geschenke wegen. Das teuerste Geschenk war eine Digitalkamera bei der ich 100€ selbst beisteuern musste. Bei mir lag nie eine Konsole, teurer Schmuck oder jedes Jahr das neuste Handymodell unter dem Baum. Also frag ich mich immer wer hier materiell ist.

Aber nun mal zu unseren Traditionen.
Der 24. Dezember ist sehr gemächlich. Meinen Paps oder mich erwischt zwar jedes Jahr die glorreiche Aufgabe nochmal in die Stadt zu müssen aber dass ist alles echt entspannt.
Mittags wird der Baum aufgestellt und von mir und meiner Schwester festlich geschmückt und dann gehen alle nacheinander duschen und sich fertig machen.
Die letzten Geschenke werden noch schnell verpackt und meine Mama drapiert alles schön unter dem Baum.
Kurz vor 18Uhr treffen meine Schwester und ich im Flur oben zusammen und wir gehen gemeinsam runter in die Wohnung unserer Eltern.
Da läuft dann auch schon Weihnachtsmusik, Mama ist in ihr schickes Dirndl gepackt und mein Papa trägt nen schicken Zwirn. Bei uns ist also ein festliches Aussehen durchaus auch eine Tradition. Keine Jogginghosen, Schlafanzüge und Gammelpullis.
Um 18Uhr werden dann alle geknuddelt und es wird angestoßen.
Danach ist dann Bescherung. Wir machen dass immer abewechselnd und es wird nichts gleichzeitig ausgepackt.
Wenn alle Geschenke verteilt sind hüpft Mama in die Küche und schmeißt den Herd an.
Dieses Jahr gab es als Vorspeise Antipasti und ganz arg leckeres Brot dazu.
Hauptspeise ist traditionell jedes Jahr Pastetchen mit Putengeschnetzeltem. Kein Kartoffelsalat mir Würsten und auch keine Currywurst. ;)
Nach dem Essen geht es wieder ins Wohnzimmer und wir unterhalten uns einfach den ganzen Abend lang.
1. Weihnachtsfeiertag ist immer für meine Oma väterlicherseits eingeplant. Bei ihr gibt es Mittagessen [Fondue oder Schnitzel mit Spätzle, etc.], dann Kaffetrinken und richtig bodenständiges Vesper. eine Fresserei ohne Ende.
An dem Tag sind meist auch alle Familienmitglieder da, also auch Tanten und Cousinen.
2. Weihnachtsfeiertag ist für Gänsebraten und Knödel reserviert. Mein Papa und ich bekommen immer Rouladen weil uns Gänsebraten nicht wirklich liegt.

An sich gibt es keine Zwanghaften Familienspaziergänge oder Kirchenausflüge. Es ist alles ungezwungen und freiwillig.

Wie laufen bei euch die Feiertage ab?



Nun kommt der spannende Teil. Die Geschenke. Naja, okay. So spannend und spektakulär sind sie nicht aber ich hab mich über jedes einzelne gefreut.

Von meinen Großeltern gibt es nicht viel, aber dass ist auch gut so. Ich will gar nicht dass sie unmengen Geld ausgeben, ich steh auf die Socken, Schlübber oder Schlafis die ich bekomme.
Meine Eltern schenken auch immer zusammen bzw. sucht meine Mum die Geschenke aus und besorgt sie weil mein Paps da keine Zeit und kein Talent besitzt.
Jedes Jahr schreib ich einen Wunschzettel und irgendwas davon bekomm ich immer.

Von meinen Großeltern:
/ Graues Handtuch und einen passenden Waschlappen
/ Mozartkugeln - es gibt immer was süßes, als wär ich am verhungern.
/ Weihnachtskarte und eine kleine Finanzspritze - und ich meine Klein. 2-stellig und das reicht vollkommen.



Von meiner Schwester:
/ Jawbone Up - dazu gibt es eine Geschichte. Sie hat das Teil schon einige Zeit und vor einigen Wochen hat sie gefragt ob ich auch eins möchte weil sie es günstig bekommt. Kaufen wollt ich es nicht, da hab ich ihr den Vorschlag gemacht dass sie mir es zu Weihnachten schenkt und sie hat zugestimmt.
Was das ist?
Ein Armband mit dem man die Schlafphasen aufzeichnen, Schritte zählen und sich wecken lassen kann. Das Wecken ist total freaky. Das Band klingelt nicht sondern vibriert nur und die Weckzeit variiert. Man stellt eine "spätestens" Zeit ein und wird aber abhängig von der aktuellen Schlafphase geweckt. Also auch mal 20 Minuten zu früh. Es ist ein angenehmes und leichtes wecken.
/ Früchtetee aromatisiert mit Erdbeergeschmack von Feinkost Böhm in Stuttgart
Riecht phänomenal nach Erdbeeren



Von meinen Eltern:
/ 2 gestrickte Herzkissen - Sind sie nicht süß? Das kleine Graue sieht man nicht so gut aber die sind toll. Meine Schwester hat eine RIESIGE Kugel bekommen, auf die bin ich ein bisschen neidisch.
/ Bodum Assam Teekanne  - passend zum Tee. Ich mag die Bodum Teekannen und bei dieser hier ist es praktisch dass der Filtereinsatz unten nicht perforiert ist und man dne Teesatz nach unten drückt, damit der Tee nicht weiter zieht.

Mein kleines Highlight von meinen Eltern hab ich ganz zum Schluss bekommen und ich hab mich wirklich tierisch gefreut.



/ Daniel Wellington Classic Glasgow Herrenmodell Natoband blau/weiß
Ja, jeder hat so eine Uhr. Gut die wenigsten werden das Herrenmodell haben, als Frau aber die DW Uhren sind ja mittlerweile ein echter Trend. Was ich daran so sehr mag ist die schlichte Einfachheit. Ich hab mir das Herrenmodell gewünscht weil das Gehäuse noch eine Ecke größer ist und ich große Ziffernblätter und Gehäuse liebe, hinzu kommt dass die Uhr trotzdem sehr flach ist und dass man die Bänder tauschen kann.

Soviel zu den Geschenken von meiner Familie. An Silvester bekomme ich noch 2 Geschenke von Freunden und bei einem hab ich schon eine wage Ahnung. Ich würd ausflippen wenn die Ahnung richtig ist.

Ich selbst hab mir mehr oder weniger auch was geschenkt. Das "Selbstgeschenk" ist aber schon mehrere Monate in meinem Besitz.


| Filofax Personal in Pillarboxred
Eigentlich wollte ich ihn ja nicht zeigen. Ich hab immer wieder betont dass ich den Trend scheusslich finde und dazu steh ich immernoch.
Zumindest was den Trend angeht "30 jährige Frauen werden zu Kindergartenkindern mit hässlichen Katzenstickern und anderen Aufklebern".
Ich hab das Ding als Organiser und mich für das neue Jahr gegen einen Moleskin und für ein Filofax entschieden. Da ich mich im Laden dann doch für die Personal größe entschieden und nicht die A5 Größe genommen habe, hab ich mir noch einen teuren Carbonkugelschreiber dazu gegönnt und die Verkäuferin hat mir die Einlagen für 2014 gratis dazu gegeben damit ich ihn gleich benutzen kann.
Ich schreib genauso viel rein wie in mein Moleskin. Vorteil ist eben die Möglichkeit der verschiedenen Einlagen. So kann ich auch meine Torten planen und Kinobesuche aufschreiben.


Was habt ihr von euren Lieben zu Weihnachten bekommen?
Habt ihr euch selbst beschenkt?

K-ro

24 | Ostalb | Schwabe | Beautysammler | Lackliebhaber

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Konstruktive Kritik, Gedanken, Pros und Contras und andere Dinge die euch duch den Kopf schiessen könnt ihr mir hier auf einem silbernen Tablett servieren.
XO

Instagram