O'Hair - Teil 1 - Farben, Friseure und meine Haare Aktuell

Haar-Routinen kennt jeder und sind eigentlich auch gern gesehen. Ich finde aber auch Geschichten über Haare interessant.
Wie kam man zur Frisur, welche Farben hatte man schon, Erlebnisse bei Friseuren, etc.

Mir kam der Gedanke an eine Reihe über Haare. Neben meiner haarigen Vergangenheit möchte ich natürlich über meine Pflege berichten und auch das Thema anschneiden wie ich das mit meinem Job mache.
Das ganze werde ich in 3-4 Posts aufteilen weil es sonst einerseits zu lang werden würde oder ich einiges nur sehr spärlich anspreche und "Haare im Job" liegt mir schon sehr am Herzen.


In nun meinen fast 10 Jahren des färbens hab ich schon einige Farben durch.
In der achten Klasse hatte ich sogar mal kurze Haare aber seither hatte ich immer recht lange Haare.

Farben hatte ich also schon viele. Von sehr dunklem Braun bis hin zu recht hellem Blond und meine Haare sind trotzdem noch recht ansehnlich.
Fotos hab ich natürlich rausgesucht allerdings erst ab so ca. 2009. Davor existieren zwar Fotos aber die sind echt ganz arg furchtbar und nicht tauglich für die Öffentlichkeit.

Es gab eine Zeit in der ich im Winter dunkle Haare hatte und im Sommer dann wieder ziemlich Blond war. Das hab ich so um die 2 Jahre gemacht und Anfang 2010 fiel ich dann einen Topf voll Rot. Entschuldig die Qualität einiger Fotos. Ich war damals ein großer Fan meiner Laptop-Kamera und hatte auch gar keine andere Kamera.


Fangen wir mal mit den ältesten Fotos an. Das müsste so Anfang 2009 gewesen sein. Ziemlich dunkel, durchgestuft und mit Pony. (die viel zu dünnen Brauen lasse ich mal unkommentiert)

Farbe hab ich selten beim Friseur machen lassen, eigentlich nur wenn ich strähnen haben wollte. Auf dem rechten Bild hatte ich damals strähnen und war auf dem besten Weg wieder blond zu werden.


Blond war ich dann auch. Eigentlich hatte es mir auch gut gefallen. Zum Schluss hatte ich auch recht dezente, bunte Strähnen im Pony (lila, blau und grün). Man sah sie eigentlich kaum aber genau das wollte ich.
In meiner Blondzeit kamen dann die Fotos mit einer strahlend rothaarigen Rihanna und ich hab sicherlich 6 Monate lang überlegt wie und ob ich die Farbe haben kann.
Blond war natürlich eine super Grundlage für den Rotton und so hab ich mich eines Tages auf den Weg gemacht und zusammen mit einer Freundin Farbe gekauft. (Schwarzkopf Brilliance Kaschmirrot wenn ich es richtig weiß).


Die Bilder sind Falschrum. Rechts war mein erstes Rot, mit normaler Drogeriehaarfarbe gefärbt. Es war aber trotzdem schon echt sehr knallig.
Links ist dann das erste mal Directions Fire.
Ich hab die ganzen 3 Jahre über recherchiert wie das Rot besser hält, welche Farben man am besten benutzt, etc. Rote Haare sind Arbeit und zwar VIEL ARBEIT
Das 2. mal Rot wurde dann mit Directions gefärbt und davor erst mal blondiert.
Ich hab leider ein Jahr lang den Fehler gemacht und komplett blondiert anstatt nur den Ansatz.


Zwischendrin gab es ein Experiment mit Magenta spitzen, das war aber schnell ausgewaschen deshalb wurde es dann wieder ganz rot.
Rechts sieht man dann das Feuerlöscherrot. Eine Mischung aus Fire und Vermillion.

Ich war immer so ein bisschen die Reklametafel wenn ich unterwegs war. Jeder hat geschaut und ich hab auch ein paar Kommentare geerntet. Positiv sowie auch negativ aber dass war mir egal. Und wenn mich alle angemacht hätten. Sind MEINE Haare und ich muss damit rumlaufen. Dazu kommt aber noch ein extra Post.


Links: ziemlich frisch gefärbt und wirklich verheerend, schreiend Rot.
Rechts dann so ca. 5-6 Wochen ausgewaschen und mit Ansatz. Wenn ich meine Haare offen trug hat mir der Ansatz nicht gestört und das kreischende Orange war schon auch irgendwie granate.
Mir ging die Färberei trotzdem irgendwann ziemlich auf die Nerven.
Dazu kam dass ich 2 Wochen keinen hellen Nagellack tragen konnte. Sobald ich mir durch die Haare furch hatte ich Schlieren im Lack.


Das letzte Mal gefärbt. Ombre von Feuerrot in Orange und Gelb. Also ich fand es schon ziemlich geil. Muss ich schon zugeben. Vor allem auch dass meine Haare die Farbe nicht fleckig sondern strähnig angenommen haben. Ich hatte sozusagen Flammen auf dem Kopf.
Ich hatte beim letzten mal dann nur den Ansatz aufgehellt und auch nur den Ansatz rot gefärbt.
Viele Wochen später hatte ich dann aber wirklich die Schnauze voll. Die Spitzen waren schon fast weiß, das Orange konnte ich irgendwie nicht mehr sehen und ich selbst hab total blass ausgesehen.


Es wurde dunkel aber blieb im roten Spektrum. Ich weiß die Farbe leider nicht mehr. Hier wurde es, durch die vielen Blondierungen natürlich irgendwann wieder heller und auch die Spitzen wurden heller. Die Farbe hatte bei mir immer einen Verlauf, jedoch auch immer gleichmäßig und nicht fleckig.

Bis Pfingsten 2014 blieb es dann bei Magenta. Anfang 2014 hab ich bei IKEA eine junge Frau gesehen mit einer bombastischen Haarfarbe. Tannengrün mit einem Ticken Neon.
Ich wollte das auch und hab mir Directions in Alpine Green bestellt. Da ich aber wusste das Rot und Grün eher Kotzig wird hab ich in meinem Urlaub eine Teststrähne gemacht. Da ich von vorne herein unsicher war hatte ich auch gleich Atlantiv Blue dazu bestellt. Nach dem Test war klar "Nur Grün wird nix". Also hab ich beide Farben gemischt und meinen kompletten Zopf damit eingeschmiert, in eine Frühstückstüte gepackt und einwirken lassen.


Nun habe ich seit gut einem Jahr blaugrüne Spitzen, wobei die Spitzen schon recht weit nach oben gehen. Wenn ich meine Haar zusammen binde ist der gesamte Zopf farbig.
Ich hab einmal dazwischen den Zopf aufgehellt damit es wieder etwas heller wird. Inzwischen sind meine Haare soweit dass sie türkis werden, wenn sich das blau auswäscht und kein Rot mehr übrig ist.
Mein nächster Test wird reines Grün sein.

An sich würden mir silbergraue Spitzen auch total gefallen aber 1. steht mir das sicher nicht und 2. kann ich danach dann ohne Haare gehen weil das einfach super schwer zu erreichen ist wenn man so dunkle und farbige Haare hat.
Ich hab also schon echt viele Farben durch. Schwarz und richtiges weißblond fehlen weil mir beides nicht stehen würde.

Zum Thema Friseure:
Ich war seit Oktober 2010 nicht mehr bei einem Friseur.
Das hat einige Gründe. Ich hab einige Horrorstories durch und ehrlich gesagt keinen Bock mehr einen Haufen Geld für etwas zu bezahlen, mit dem ich nicht zufrieden bin.
1. Erlebnis: ich war mit einer Freundin zusammen bei einer Friseurkette und hatten ziemlich die gleiche Vorstellung. Richtig ordentlich durchgestuft aber nicht all zu kurz. Das Ende vom Lied war dann dass ich nicht nur aussah wie ein Löwe und mein Zopf einem Rattenschwanz ähnelte..nein - mir wurden Foliensträhnen gesetzt und die waren VIEL ZU HELL! Ich hab dafür 90€ blechen müssen.
Allgemein hatten auch alle Friseure das Problem mir einen Pony zu schneiden. Grundsätzlich hatte ich immer eine Haarwurst im Auge weil das Pony nicht weit genug aus dem Gesicht lief.
Meiner Meinung nach heißt für Friseure auch Spitzen schneiden dass man am Ende 10cm los ist und wenn man bittet alles kaputte ab zu schneiden fehlen vielleicht 1-2cm.
Das letzte Mal Friseur war dann im Oktober 2010, da hab ich mir auch einen Bob schneiden lassen. Der war gar nicht schlecht nur die Farbe, das war was.
Die Dame hat mir meine Haare mit Elumen gefärbt und das geilste war dass sie VOR dem schneiden gefärbt hat obwohl 15-20cm weg kamen und ich am Ende dann 2 Tuben Farbe zahlen musste aber nur eine benötigt hätte. Nach einer Woche war die Farbe raus und da bin ich in den Laden und hab Rabatz gemacht. Ich zahl doch keine 100€ für einen Haarschnitt und viel zu viel Farbe und nach einer Woche ist die Farbe wieder raus.
Ich hab einen Teil dann zurück bekommen, aber auch nur weil ich drauf bestand. Erst wollten sie es nur ausbessern und gratis nachfärben.

Da hab ich mir dann einfach gesagt dass ich nicht mehr zu einem Friseur gehe. Ich will das gar nicht pauschalisieren aber ich hab nur schlechte Erfahrungen gemacht. Ich hab Geld dafür bezahlt nicht zufrieden zu sein und das geht einfach nicht.
Seitdem war ich nicht mehr beim Friseur und schneide meine Spitzen selbst. Da ich mich auch ziemlich eingelesen habe kommen teils sogar Freundinnen zum Färben zu mir. xD

Aktuell sind meine Haare zwar trocken aber das ist bei langen Haaren nichts Außergewöhnliches.

K-ro

24 | Ostalb | Schwabe | Beautysammler | Lackliebhaber

Kommentare:

  1. Du hast ja schon viel mit Farbe herum probiert, so wie du es aktuell hast finde ich es ganz toll, Braun gefällt mir bei dir aber auch. Ich kann sehr gut verstehen, dass du nicht mehr zu Friseuren gehst, es gibt einfach viel zu viele schlechte auf der Welt :(

    AntwortenLöschen
  2. Endlich mal jemand der schlimmer ist als ich :D

    Das mit dem Rot kann ich nachvollziehen, nach einem Jahr das Rot aufrecht zu erhalten, was besonders bei blondierten Haaren schwierig ist (meine Spitzen waren immer heller als der Ansatz), bin ich nun auch von Rot weg. Es war eine schöne Zeit mit vielen Experimenten.

    Ich finde dir steht alles und die "verrückten" Farben passen auch zu dir und deiner Art (wie ich sie kenne). Farbe lasse ich übrigens auch nie wieder biem Friseur machen. Viel zu teuer und irgendwann kann man das selber ganz gut. Ich färbe ja mittlerweile mit Koleston und kann auch alles prima mischen und die perfekte Farbe zu finden. Außerdem macht es Spaß XD

    AntwortenLöschen
  3. Ich liebe es sowas zu lesen! Freue mich schon auf die anderen Teile!
    Was Färben angeht habe ich auch schon alles durch, rot, blond, schwarz. An Directions habe ich mich noch nicht rangetraut, weil ich ja recht lange Haare habe. Aktuell bis zur Taille. Meine Tante hat mir den Friseur bezahlt, sonst hab ich ewig nicht schneiden lassen, weil ich da ähnliche Erfahrungen habe wie du. Diesmal bin ich auch nicht wirklich zufrieden, aber zumindest ist nichts schlimmes passiert. Es ist einfach nur gerade. Nur etwas kurz. Vorher waren sie bis zum Hintern, aber auch entsprechend kaputt. Da musste zwar wirklich ein gutes Stück weg, aber ich bin der Meinung es war doch etwas zu viel... Ja, jedenfalls traue ich mich mit meinen langen Haaren das blondieren nicht und beneide immer alle mit buntem Haar. :D

    AntwortenLöschen
  4. ERSTMAL - dein neues Layout gefällt mir hervorragend... klasse Header meine Liebe :)!

    Das Orange finde ich ziemlich genial, die kühleren Farben gefallen mir an dir aber besser! Das Blau-Grün-Mix-Dings gefällt mir sehr an dir, passt einfach enorm gut zu deinem Typ :)!

    AntwortenLöschen
  5. Tolle Farben!!!
    Ich liebe bunte Haare :-D
    Leider kommt das bei meinem Job nicht sooo gut an :-(
    Hab die auch seit längerem Rot, aber es ist echt sooo schade, dass die Farbe so schnell rausgeht.
    Hab immer son Color Fresh Up von meinem Friseur, um die Zeit zu überbrücken.
    Hab auch zwei Dosen Directions in Rose Red hier stehen, aber mich doch noch nicht getraut.
    Hab Angst alles einzusauen und das es so doll abfärbt.

    Übrigens kurz was anderes....OH MEIN GOTT du hast Jensen getroffen?! :-D
    Will auch :-D
    Aber er ist ja für Conventions echt schwer zu bekommen.
    Immerhin hab ich jetzt Misha Collins getroffen in Düsseldorf.

    Gehst öfter auf Conventions?

    AntwortenLöschen

Konstruktive Kritik, Gedanken, Pros und Contras und andere Dinge die euch duch den Kopf schiessen könnt ihr mir hier auf einem silbernen Tablett servieren.
XO

Instagram