| Catrie HD Liquid Coverage - 010


Es ist immer eine Zitterpartie wenn der Newsletter mit der Umstellung kommt. „geht ein Produkt raus dass ich total mag?“ „verschwindet vielleicht sogar ein Holy Grail?“
Bei manchen Produkten fragt man sich schon warum eben diese Artikel aus dem Sortiment gingen. Wie z.B. die Velvet Matte Eyeshadows, welche wirklich gut waren.
Andere Produkte vermisst man gar nicht und wieder andere Artikel bekommen einen annehmbaren Ersatz.
Mit der halbjährlichen Sortimentumstellung hat Catrice eine neue Foundation auf den Markt gebracht.
Stellvertretend für die neue HD Liquid Coverage Foundation dafür ging (leider) die Even Skin Tone aus dem Sortiment. Schade daran finde ich dass die Even Skin Tone die Farbe 005 zu bieten hatte und wirklich hell war.

Die HD Liquid Coverage Foundation hab ich nun ein paar Wochen und sie auch schon oft angewendet um einen ausführlichen Bericht schreiben zu können. Es wird sicherlich nicht nur positives zu sagen geben aber ich gebe mein bestes um eine sachliche Meinung ab zu liefern.


Das sagt Catrice:
Second Skin
Die HD Liquid Coverage Foundation fühlt sich an wie eine zweite Haut und verleiht dabei einen perfekten Teint! Die ultra-leichte, flüssige Textur mit hoher und gleichzeitig natürlich aussehender Deckkraft deckt Unreinheiten ab und mattiert die Haut. Für einen Halt von bis zu 24 Stunden.

Bei Inhaltsstoffen kenn ich mich nicht wirklich aus, aber ich setz euch trotzdem die Liste mit hier rein, falls es jemanden interessiert.
Inhaltsstoffe: AQUA (WATER), DIMETHICONE, TALC, PEG-10 DIMETHICONE, TRIMETHYLSILOXYSILICATE, POLYPROPYLENE, ISODODECANE, CETYL PEG/PPG-10/1 DIMETHICONE, NYLON-12, HDI/TRIMETHYLOL HEXYLLACTONE CROSSPOLYMER, SODIUM CHLORIDE, HYDROGEN DIMETHICONE, GLYCERIN, MAGNESIUM SULFATE, DISTEARDIMONIUM HECTORITE, METHICONE, ETHYLHEXYLGLYCERIN, SILICA, ALUMINUM HYDROXIDE, PROPYLENE CARBONATE, DEHYDROACETIC ACID, SODIUM DEHYDROACETATE, PHENOXYETHANOL, BENZOIC ACID, PARFUM (FRAGRANCE), CI 77491 (IRON OXIDES), CI 77492 (IRON OXIDES), CI 77499 (IRON OXIDES), CI 77891 (TITANIUM DIOXIDE).


Optisch finde ich die Foundation ansprechend. Ein gestrahlter/abmattierter Glasflakon mit Pipette, statt normalem Pumpspender. So eine Pipette sieht um einiges Hochwertiger aus und man fühlt sich gleich etwas luxuriöser, wenn man den Flakon in die Hand nimmt.
Die Pipette bietet auch den Vorteil, dass man das Produkt direkt auf den Pinsel träufeln kann, da man mehr Kontrolle über die abgegebene Menge hat. So muss man keine Palette oder den Handrücken verwenden. (letzteren vergesse ich gern sauber zu machen)
Auch die Entleerung ist sicherlich einfacher. Das ist zwar auch der schon fast dünn-viskosen Konsistenz zu zu schreiben aber manche Flaschen bekommt man ja nicht einmal auf und dann verschenkt man bis zu einem Viertel Foundation.



Konsistenz/Geruch:
Die Konsistenz ist verhältnismäßig dünn, sonst würde auch die Pipette nicht funktionieren. Sie fließt, rennt aber nicht davon. Ich würde sagen die Konsistenz ist der L’oreal True Match ähnlich.
Beim Geruch weiß ich nicht ob das Notwendig war. Parfum steht zwar recht weit hinten in der Zutatenliste, aber dann hätte man es doch auch einfach weg lassen können, oder?
Sie riecht pudrig aber nicht stark oder unangenehm.


Auftrag/Dreckkraft
Ich hab die Liquid Coverage mit 2 verschiedenen Pinsel getestet. Einmal mit dem Zovea  und dann noch mit so einem Toothbrush Pinsel. Mit beiden ging der Auftrag gut. Die Foundation trocknet, im Gegensatz zu vielen Anderen, recht schnell und intensiv an. Da ich das schon einige Male gelesen hatte, hab ich die Anwendung mit einem Beauty-Ei gar nicht erst getestet, da ich mit so einem Ei immer länger brauche.
Die Deckkraft ist wirklich sehr gut. Auch stärkere Rötungen schafft die Foundation mühelos.
So richtig "natürlich" will ich sie aber mit der hohen Deckkraft nicht finden. Für mich geht die Kombination einfach nicht. Entweder es ist natürlich/sheer und man sieht z.B. Sommersprossen noch durch (MAC Face & Body als Bsp.) oder die Foundation deckt eben. Das ist wie ein Haarspray das "extra starker Halt" verspricht und gleichzeitig "leicht auskämmbar". Ist für mich ein Widerspruch. 
Ich hab aber keinerlei Problem damit, dass das Ergebnis nicht "natürlich" ist, ich mag eine hohe Deckkraft und ziehe eine solche vor.
Mit dem Abpudern/Setten sollte man evtl. kurz warten, das matte Finish tritt erst nach kurzer Zeit ein und wenn man direkt nach dem Auftragen abpudert kann es zum Cakeface kommen.
Die Eigenschaft, dass die Foundation antrocknet, ist im Gesicht wirklich von Vorteil. Über den Tag ist bei mir nichts verrutscht, auch nicht auf den Lidern (ohne Base oder Lidschatten).
Normal tragen sich Foundations bei mir gern an Kiefer und Kinn ab, da ich im Büro gern den Kopf auf die Hand stütze. Bei der Liquid Coverage hatte ich den Eindruck dass der Abtrag länger dauerte.

Finish/Haltbarkeit/Tragekomfort:
Das Finish ist matt. Ich persönlich pudere jede Foundation ab, auch wenn sie von sich aus schon matt ist. Bei trockener Haut würde ich die Foundation nicht empfehlen, oder dazu raten ein wenig Gesichtsöl unter zu mischen. Ich hatte letzte Woche eine etwas trockene, schuppige Nase und sowas betont die Liquid Coverage Foundation einfach.
Durch die gute Haltbarkeit der Foundation verabschieden sich Kontur, Blush, Bronzer und Highlighter auch weniger stark, was mir auch gut gefällt. 
Wie oben schon geschrieben habe ich den Eindruck dass die Liquid Coverage sehr viel mitmacht ohne zu sagen "nö, mag nicht mehr, ich seh jetzt kacke aus!". 
Das Tragegefühl finde ich auch nicht unangenehm. Hier muss man aber auch einfach sagen dass ich es gewohnt bin eher "Heavy Duty" herum zu rennen und kaum leichte Foundations nutze. Unangenehm wird es mir erst wenn ich mein Dermacol pur verwende und das ist dann schon eher Modell Spachtelmasse. 

Die Kritik:
Ja ich habe etwas zu kritisieren. 
Zum einen wäre da das Nachdunkeln, was bei mir aber gar nicht oder nur gering auftrat. Bei manchen ist die Liquid Coverage aber leider wirklich extrem dunkel geworden und das enttäuscht dann schon sehr und man zweifelt im ersten Moment an sich selbst und seinem können, wenn man nach 1-2h auf einmal eine Foundation im Gesicht hat die nicht passt. 
Der nächste Punkt ist nicht pauschal auftretend. Ich hatte das Gefühl dass meine Haut mit der Foundation nicht so zurecht kam denn ich bekam Unreinheiten die ich sonst nicht hatte und die auch, nachdem ich die Liquid Coverage mal beiseite gestellt hatte, ganz schnell wieder weg waren. Das hatte ich bislang nur bei Maybelline Foundations, die zwar teils echt gut sind aber ich muss sie eben meiden. 
Der letzte Kritikpunkt, der auch zur Feststellung mit den Unreinheiten geführt hat, ist für mich aktuell sehr ausschlaggebend. Der Grund warum ich die Benutzung der Foundation eingestellt habe, obwohl ich eigentlich wirklich zufrieden war. 
Ich hab die Liquid Coverage so 2-3 Wochen genutzt und an einem Wochenende war es recht warm und ich musste mich allgemein nicht schminken. Sonntag Abends habe ich dann meine Pinsel mal gewaschen (ja ich bin da nachlässig und mach dass nur alle 2.-3 Wochen) und dann kam der Schock! Ich hab die beiden Pinsel mit der Liquid Coverage nur mit viel Seife und schrubben sauber bekommen und ich musste sie auch wirklich 10 Minuten einweichen. Die Foundation frisst sich so sehr in die Pinsel und der antrocknende Effekt, der im Gesicht eigentlich super ist, versaut einem den Pinsel. Wenn man ihn nicht wirklich alle paar Tage reinigt wird er auch richtig fest und kratzig wie eine Zahnbürste. Ich war wirklich froh dass ich meinen Beautyblender nicht mit der Foundation benutzt habe, weil ich gar nicht wissen will wie der nach 1-2 Wochen ausgesehen hätte und ob er jemans wieder sauber geworden wäre. 
Seit dem waschen hab ich die Foundation nicht mehr benutzt und in Zuge dessen auch festgestellt dass meine Haut wieder besser wurde. Anfangs dachte ich dass das evtl. auch hormonell bedingt ist, ihr kenn das ja. Mädchenkram. ^^



An dieser Stelle wollte ich noch Tragebilder zeigen, allerdings hate ich nen wunderschönen Schmotzer auf der Kameralinse und somit sind de Bilder nix geworden. *heul*

Mein Gesamtfazit:
Eigentlich konnte mich die Catrice Foundation überzeugen. Das "eigentlich" rührt von der Tatsache her, dass meine Haut sie nicht mag, wofür aber die Foundation nicht unbedingt was kann und dass sie sich so extrem in die Tools frisst ist auch nicht so mega genial.
Trotzdem kann man bei einem Preis von knapp 7€ wirklich absolut nicht meckern. Die Kombination aus der hohen Deckkraft und der "natürliches Finish" Aussage stimmt nicht ganz, wobei ich eine hohe Deckkraft wirklich bevorzuge und mit einer Tagespflege lässt sich die Foundation sicher etwas verdünnen.
Sicherlich fänd ich es toll wenn meine Haut die Foundation mögen würde, vielleicht werde ich sie nochmals ein paar Tage testen und das ganze noch einmal beobachten.
Die HD Liquid Coverage Foundation ist ein wahrer Schatz aus der Drogerie. Das Nachdunkeln wäre der einzige Kritikpunkt an dem Catrice arbeiten könnte, die beiden anderen Punkte sind meiner Vorlieben und meinem Eindruck zu schulden.
Ich habe jetzt auch schon wirklich oft gelesen dass die HD Liquid Coverage der Holy Grail geworden ist, denn sie ist wirklich gut.
Der Cou wäre es jetzt natürlich wenn im Frühjahr der ganze Spaß vorbei ist, denn meist sind im Frühjahr und Sommer eher leichte Foundations angesagt, wobei ich persönlich nicht danach gehen würde. Ich hoffe natürlich dass die Foundation im Sortiment bleibt und wir alle noch viel Freude daran haben.
Wie gesagt, meine Kritikpunkte sind persönliche Dinge und teils auch einfach nur meiner bisherigen Pinsel-Wasch-Faulheit zu zu schieben.

Habt ihr die Foundation schon getestet?
Findet ihr sie so gut, wie alle anderen?
Wie sehen eure Pinsel aus mit denen ihr die Foundation aufgetragen habt?

K-ro

24 | Ostalb | Schwabe | Beautysammler | Lackliebhaber

Kommentare:

  1. hmmm...Ich hatte überlegt sie mir zu holen..Für den "Alltag" aber wenn sie nachdunkelt hab ich ja ne chance meinen Ton zu finden? :D

    AntwortenLöschen
  2. Oh wie schade, dass du auf die Foundation so reagierst, aber manche verträgt man eben nicht. Ich zB finde wirklich schwer helle Töne und in manchen öligen Phasen dunkeln dann auch manche Foundations nach, was natürlich nicht so schön ist. Allerdings muss ich auch sagen, dass ich eher in der selten in der Drogerie gucke, die einzige Foundation die bei mir funktionierte war von L'Oreal, aber mittlerweile benutze ich Dior und überlege in die Giorgio Armani zu investieren, die der Catrice unheimlich ähnlich sieht, zumindest von dem packagin. Trotzdem eine richtig tolle und ausführliche Review!

    Bisous aus Berlin, deine Patricia
    THEVOGUEVOYAGE by Patricia Petite

    AntwortenLöschen
  3. Ich bin mit der Foundation sehr zufrieden, nur die Pipette nervt mich ein bisschen :/
    Habe über die Foundation auch berichtet :)

    Liebste Grüße | paapatya | wwww.paapatya.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  4. Die Foundation interessiert mich total, weil ich eher auf hohe Deckkraft stehe.. werde sie wohl auch mal ausprobieren.
    <3 michelle // covered in copper

    AntwortenLöschen

Konstruktive Kritik, Gedanken, Pros und Contras und andere Dinge die euch duch den Kopf schiessen könnt ihr mir hier auf einem silbernen Tablett servieren.
XO

Instagram