| Wochenrückblick - #5/17

17:55


Jetzt haben wir schon Februar und bis auf einen kleinen Aussetzer hab ich mein Kosmetik-Kaufverbot durchgezogen. Ich bin stolz auf mich und zieh es weiter durch.



Reihe 1: Mein kleiner Hometrainer. ^^ Am Montagabend war ich mit Ombrelippen im Kino und Dienstag hab ich entsetzt festgestellt das 90% im Kühlschrank im Büro EINER Person gehören. Ein schöner dunkler Lack geht immer und bei Rewe hab es ein Maultaschenpaket.
Reihe 2: Bei Rossmann war sämtliches Trockenshampoo im Angebot und ich hab auch eins gekauft (mein ist sowieso leer) und ich bin an der hübschen, rosa Deko vorbei gelaufen. Ich hab meinen Smiley of My Life entdeckt, eine Tuchmaske getestet und die Fußmaske hat erste Ergebnisse gezeigt.
Reihe 3: Normal sind bei den schwarzen Smoothies die Böden nicht beschichtet, hier gab es wohl einen Produktionsfehler. Von John Frieda gab es eine neue Pflegereihe und ich konnte nicht anders und hab die Deko bei Rossmann gekauft. Ein paar Lippenstift-Swatches am Abend und ein toller Balsam für trockene Nagelhaut.
Reihe 4: Ja, ekelhaft kann man das schon nennen aber die Socken wirken! in der neuen Cosmopolitan ist eine Probe von einem Babor Serum enthalten (3 Ampullen). Mein Liquid Lipstick Turm ist ziemlich voll und seit gestern löst sich dann auch die hartnäckigste Haut an den Füßen ab. Heute hab ich ein paar Tragebilder für den Post am Dienstag gemacht.


Neben der Deko habe ich mich dazu entschieden einen kleinen Tisch für Fotos zu bestellen und ich war kurz davor auf ebay ein Fitbit Blaze zu schiessen. Wurde mir aber leider zu teuer. =( Aktuell beobachte ich noch 2 weitere Fitbits, ebenfalls das Blaze einfach weil es mir am besten gefällt und ich schon gern eins hätte.
Außerdem hab ich mir 2 Armreifen bestellt aber sonst gab es nichts neues.
Bei Forever21 hab ich eine tolle Jacke gesehen aber mit der kann ich noch warten da es aktuell noch zu kalt dafür ist.


Ich hab ENDLICH die zusage für mein Fernstudium bekommen. Nach einigem hin und her kam die Zusage und im Laufe der nächsten 2 Wochen müsste mein Studienmaterial ankommen.


Freitag bin ich geplatzt, gegenüber meiner beiden Vorgesetzten. Ich hab Dienstag oder Mittwoch mitbekommen dass mein Chef zu einem der beiden Jungkonstrukteure meinte er solle bitte bis nachmittags ein Förderband "konstruieren". Wir haben schon genügend zum abschauen und das wär innerhalb von einem Tag fertig gewesen.
Donnerstag war er immer noch nicht fertig und der Jungkonstrukteur hat es gar nicht eingesehen etwas länger zu bleiben oder seinen normale Tagesablauf zu ändern (weniger Kaffee und quatschen) um fertig zu werden. Freitag hab ich dann gesagt bekommen dass ich die Zeichnungen bitte machen soll, kein Problem, mach ich gern.
Ich war dann von 12-13Uhr in einer Besprechung. Als ich zurück kam, hatte ich eine Mail vom Konstrukteur ich soll die Zeichnungen erstellen und er war bereits im Wochenende.
Ich wusste ja dass es eigentlich dringend ist und hab die Zeichnungen noch durchgeprügelt.
Als ich dann gegen 14:30Uhr endlich gehen konnte hab ich meinen Chef darauf hingewiesen dass ich es zum kotzen finde mir den Arsch auf zu reißen und länger zu machen damit die 2 faulen Jungkonstrukteure Kaffee trinken, in der Halle rumpimmeln und pünktlich Feierabend machen können. So läuft der Hase nicht!
Ich bleib gern mal länger, mach mehr als ich muss, etc. aber nicht damit sich andere drauf ausruhen und selbst keinen Strich mehr machen müssen. Die Gehaltsanpassung wird dringend notwendig. ^^

Ich werd gerade echt ein bisschen zum Pitbull aber mein Ruf ist als Nesthäkchen eh schon ruiniert. Ich bin jung, hab keine Kinder, nich verheiratet, etc. Was kann ich schon vom Leben wissen. Dann kann ich auch meckern.
Sollte mein Chef nächste Woche nichts sagen, werd ich das machen! So geht das nicht weiter.


Montag waren wir in Resident Evil: The Final Chapter.

Ich hab nur einen oder zwei der vorherigen Teile gesehen aber ähnlich wie bei Underworld kam am Anfang ein kleiner Überblick was eigentlich los ist. Sozusagen ein "Was bisher geschah" und das war ausreichend um den Film zu verstehen.
Eine Szene fand ich richtig kacke aber das liegt einfach daran dass ich die Schauspielerin mochte, mit der was fieses passierte. ^^
The Final Chapter ist auch nicht 100% richtig. Es ist schon eher ein open End, aber es führt nicht zwangsläufig zu 2843423740 weiteren Teilen.
Solide, coole Aktion Szenen aber eine sehr schnelle Kameraführung die manche Moves nicht wirklich sichtbar darstellten.

Ich wünsch euch allen eine schöne, erste Februarwoche. =)

  • Share:

You Might Also Like

1 Kommentare

  1. Wow, Fernstudium :) Da drücke ich dir die Daumen und bin gespannt. Du wirst ja sicher ein bisschen was in den Wochenrückblicken dazu erzählen :D

    AntwortenLöschen

Konstruktive Kritik, Gedanken, Pros und Contras und andere Dinge die euch duch den Kopf schiessen könnt ihr mir hier auf einem silbernen Tablett servieren.
XO